Album
Brasilien
Deutschland
Spanien
Korsika
Griechenland
Thailand/ Laos
Uruguay
Uruguay
Uruguay liegt in den südlichen, klimatisch gemäßigten Zonen Südamerikas und zählt, vor allem im Vergleich zu tropischen Gebieten, zu den bereits relativ gut erforschten Ländern. Insbesondere die Herpetofauna Uruguays kann als gut bekannt gelten und Überraschungen, wie sie im Jahre 2000 mit dem Erstnachweis eines bisher für dieses Land unbekannten Laubfrosches, Hyla albopunctata, gelangen, sind heutzutage nur noch selten (Kwet, A., Sole, M., Miranda, T., Melchiors, J., Naya, D.E. & R. Maneyro, 2002: First record of Hyla albopunctata Spix, 1824 in Uruguay with comments on the advertisement call. Bol. Asoc. Herpetol. Esp. 13: 15-19). Die Entdeckung einer noch unbekannten Krötenart in Uruguay, die nebenstehend erstmals abgebildet ist und die wir mittlerweile auch im Nachbarstaat Rio Grande do Sul nachweisen konnten, ist fast schon als eine kleine Sensation zu bezeichnen. Diese Kröte, die erst vor kurzem (Maneyro et al., 2004) wissenschaftlich beschrieben wurde, ist die fünfte, für Uruguay bekannte Art der Gattung Bufo. Fünf weitere Krötenarten zählen zur Gattung Melanophryniscus, einer Gruppe von Froschlurchen, die im südichen Südamerika ihren Verbreitungsschwerpunkt besitzt.

Internationale Zusammenarbeit
Insgesamt sind im Moment 43 Amphibien- und 60 Reptilienarten aus Uruguay bekannt. Ein Großteil der Amphibienarten, die wir auf mehreren Exkursionen zusammen mit dem Herpetologen Raul Maneyro (im nebenstehenden Bild) und weiteren Mitarbeitern an der Universität in Montevideo beobachten konnten, ist im Album in Bild und Ton vorgestellt (mit portugiesischen Texten).

[zum Album Uruguay]