Album
Brasilien
Deutschland
Spanien
Korsika
Griechenland
Thailand/ Laos
Uruguay
Korsika
Korsika, die Insel der Schönheit (Ile de Beauté), ist mit einer Fläche von rund 8680 Quadratkilometern die viertgrößte Insel im Mittelmeer. Das in großen Teilen noch sehr ursprüngliche Eiland ist sehr gebirgig: Seine durchschnittliche Höhe beträgt 568 m, und etwa 86 % der Fläche Korsikas sind als Bergland zu bezeichnen. Der höchste Berg ist der Monte Cinto mit 2.706 m, daneben gibt es noch weitere 50 Zweitausender-Gipfel. Dementsprechend sind die charakteristischen Kennzeichen von Korsika wilde Gebirgslandschaften und einsame Täler, reißende Gebirgsbäche und malerische Bergdörfer, aber auch herrliche Sandstrände. Zur interessanten, durch die Insellage teilweise endemischen, jedoch relativ artenarmen Herpetofauna zählen insgesamt nur sieben Amphibienarten (zwei Schwanzlurche und fünf Froschlurche, wobei der einzige heimische Grünfrosch aus Italien eingeschleppt wurde) sowie 13 Reptilienarten (zwei Schildkröten, drei Geckos, vier Eidechsen und vier Schlangen - erst kürzlich wurde die Eidechsennatter nachgewiesen). Eine Artenliste und Fotos aller auf der Insel heimischen Arten sind im Album zu finden.

[zum Album Korsika]